Unsere Dienstleistungen

 

Akupunktur

Akupunktur – Was ist das, wann hilft das?

Neben der Homöopathie ist die Akupunktur die wohl bekannteste ganzheitliche Behandlungsmethode. Doch noch immer glauben viele, Akupunktur sei nur etwas für Menschen. Tatsache ist, dass die Akupunktur an Tieren, speziell an Pferden, im alten China bereits vor ca. 3000 Jahren zur Gesunderhaltung, Leistungssteigerung und Heilung regelmäßig angewendet wurde. Bei der Akupunktur von Hunden und Katzen handelt es sich in der Tat um eine etwas neuere Therapieform, wenngleich sie dadurch nicht weniger wirksam ist.

Akupunktur ist eine ganzheitliche Therapiemethode

Solange die Körperenergien wie Yin und Yang im Gleichgewicht sind, spricht man von Gesundheit. Durch verschiedene Faktoren kann das empfindliche Gleichgewicht jedoch gestört werden. Kann der Körper dies nicht mehr alleine ausgleichen, erkrankt man.
Mittels Akupunktur soll dieses energetische Gleichgewicht wieder hergestellt werden. Akupunktiert wird in der Regel mit speziellen dünnen Akupunkturnadeln an genau festgelegten Punkten. Das Wissen darüber, welche Punkte bei welchen Erkrankungen angewendet werden müssen, entspringt der empirischen Forschung der TCM. Auch heute noch wird die Akupunktur in China oftmals einer konventionellen Behandlung vorgezogen.
Akupunktur ist aber viel mehr als nur eine Schmerztherapie!

Anwendungsbereiche

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates Arthritis, Arthrose, Lahmheiten u. Lähmungserscheinungen der Hindergliedmassen, Lahmheiten u. Lähmungserscheinungen der Vordergliedmassen, Schmerzen im Hüft- u. Beckenbereich, Schmerzen im Wirbelsäulenbereich,Muskelatrophien.

  • Allergische Erkrankungen

  • Stoffwechselerkrankungen

  • Hauterkrankungen

  • Wundheilungsstörungen, Ekzem, postoperative Narbenbehandlungen

  • Störungen des Zentralen Nervensystems

  • Verhaltensstörungen

  • Harnwegserkrankungen

  • Hormonelle Störungen

  • Schmerztherapie bei degenerativen Prozessen

  • Allgemeine Vitalitätsstützung bei alten Tieren.